Hinweis

Sie verwenden einen veralteten Browser, bestimmte Objekte können falsch oder gar nicht angezeigt werden.

Verschiedene aktuelle Browser:

Schwarzwald und Vogesen

Das Beste beiderseits des Rheins

Schwarzwald und Vogesen liegen wie Geschwister beiderseits des Rheins und warten beide darauf, mit dem Motorrad „erfahren“ zu werden…!

Der Schwarzwald und die Vogesen zählen mit Fug und Recht zu den beliebtesten Reisezielen bei Bikern. Kurvige Straßen und interessante Routen führen durch anmutige und abwechslungsreiche Landschaften beiderseits des Rheins.

„Erfahre“ mit uns entspannt die schönsten Strecken und mehr über die Kultur und wechselvolle, leider nicht immer friedliche Geschichte der Region.

Bei den entspannten Tagesetappen bleibt genügend Zeit für kurzweilige Erkundungen von Städten und Dörfern, für vielfältige kulinarische Entdeckungen.

Diese neue Cruising-Tour ist ein ganz besonderer Zweirad-Genussurlaub für alle, die nicht nur nicht Kurven sondern auch Kultur „erfahren“ möchten!

Termine "Schwarzwald und Vogesen"

Preise

(pro Person ab)

Fahrer (im DZ): € 829,00

Sozia/Sozius (im DZ): € 729,00

EZ-Zuschlag (p.P.): € 129,00

Wir rufen Dich zurück!


    Tel.:

    Reisebeschreibung

    LuisTravel bietet dir mit dieser neuen Tour die Möglichkeit, an jeweils zwei Fahrtagen beiderseits des Rheins sowohl die Vogesen als auch den Schwarzwald für dich zu entdecken.

    Fahrerische Highlights der Touren in den Vogesen sind die Route des Crêtes (Vogesenkammstraße), die Route des Vins d’Alsace (älteste Weinstraße Frankreichs) und Pässe wie der Grand Ballon, der Col des Bagenelles oder der Col de la Schlucht. Natürlich dürfen Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Le Mont Saint Odile oder das Schloss von Haut-Koenigsbourg sowie Besuche z.B. in den pittoresken Orten Kaysersberg und Riquewihr nicht fehlen.

    Im Schwarzwald erwarten dich wunderbare Kurven und Ausblicke unter anderem entlang einer der schönsten Touristenstraßen des Schwarzwaldes der Schwarzwaldhochstraße und die aufregende ehemalige Bergrennstrecke am Schauinsland. Du erlebst Berge wie den Feldberg und den Kandel, Seen wie den Titisee, den Schluchsee und auch den Mummelsee. Für diese Erlebnisse kannst du dich mit kulinarischen Genüssen wie Schwarzwälder Schinken und Schwarzwälder Kirschtorte stärken.

    Den Ausgangspunkt unserer täglichen Motorradtouren bildet ein familiär geführtes Hotel im Raum Lahr. Es bietet uns eine gute badische Küche an den Abenden während unserer Motorradtour.

    * * * * *

    Du möchtest dir eine kurze Auszeit mit deinem Hobby Motorrad gönnen? Dann bietet dir unsere neu entwickelte geführte Motorradreise durch die Vogesen und den Schwarzwald alle Zutaten für ein „Bikermenü“ der Extraklasse. Getreu unserer Firmenphilosophie „Gemeinsam mit Freunden mehr erleben“.

    Programm-, Hotel- und Routenänderungen sind vorbehalten.

    Leistungen

    Inklusiv-Leistungen:

    • 5x Übernachtung in komfortablen Hotels (3*** bis 4****): Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Du+WC, wahlweise im Einzelzimmer (Zuschlag), inkl. lokaler Abgaben („Kurtaxe“)
    • 5x Abendessen (Drei-Gänge-Menü bzw. Abendbuffet im Hotel, alternativ Restaurantbesuch auswärts an bestimmten Abenden)
    • 5x Frühstück bzw. Frühstücksbuffet
    • 4x geführte Motorradtouren durch unsere erfahrenen Tourguides
    • Deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Tour
    • Tägliches ausführliches Tourbriefing
    • 1x LuisTravel T-Shirt – Druck mit Tourbezeichnung und Wunschnamen
    • Ausführliches Tourbook
    • Sicherungsschein gemäß § 651r BGB für Pauschalreisen

    Nicht im Leistungsumfang inbegriffen:

    • Alle Leistungen, Mahlzeiten und Getränke, die nicht in der Leistungsbeschreibung aufgeführt sind
    • Maut- und Autobahngebühren
    • Benzin und Betriebsstoffe
    • Reiserücktritt-/Reiseabbruchversicherung
    Gut zu wissen

    Individuelle Anreise: Falls die Entfernung zwischen deinem Wohnort und dem Treffpunkt sehr groß ist, beraten wir dich gerne bei der Planung deiner individuellen Anreise. Auf Wunsch können wir dir beispielsweise am Treffpunkt für die Dauer der Tour eine Abstellmöglichkeit für deinen PKW und deinen Motorradanhänger organisieren.

    Reisedokumente: Für die Grenzübertritte auf dieser Motorradreise genügt ein gültiger Personalausweis.

    Schutzbrief: Wir empfehlen für alle Motorradreisen einen KFZ-Schutzbrief, da er bei Panne, Unfall und anderen Notsituationen nützliche Leistungen bietet.
    Die günstigsten Schutzbrief-Leistungen bietet i.d.R. dein KFZ-Versicherer an (oft sind sie bereits im Vertrag enthalten). Auch die diversen Automobilclubs bieten Schutzbrief-Leistungen an, dort sind sie meist im Jahresbeitrag mit enthalten.

    Krankenversicherung: Wir empfehlen für alle internationalen Motorradtouren den Abschluss einer separaten Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport. Gerne unterbreitet dir unser Allianz-Partner ein passendes Angebot.

    Reiseverlauf

    Tag 1- Treffpunkt im Raum Lahr (individuelle Anreise)

    Bei individueller Anreise treffen alle Teilnehmer bis 17:00 Uhr am Hotel im Raum Lahr ein. Beim Abendessen lernen wir uns kennen und euer Tourguide stimmt euch beim anschließenden Tourbriefing auf die vor uns liegenden Fahrtage ein, bei denen wir gemeinsam die Vogesen und den Schwarzwald „erfahren“ werden.

    Übernachtung: Tourzentrum im Raum Lahr

    Tag 2- Die Traumstraße der Vogesen, die Route des Crêtes

    Im Tagesbriefing stimmt euch euer Reiseleiter nach dem Frühstück auf die bevorstehende Etappe ein, die euch zunächst in den Kaiserstuhl und dort über den Texas-Pass führt.

    Bei Breisach am Rhein wechseln wir die Rheinseite und gewinnen einen kurzen Eindruck der imposanten Militärarchitektur der gegenüberliegenden barocken Festungsstadt Neuf-Brisach.

    Die dann vor uns liegende Route des Crêtes, die Vogesenkammstraße, zählt zu den imposantesten Bergstraßen Frankreichs. Die aussichtsreiche Route des Crêtes verläuft entlang des Hauptkammes der Südvogesen fast durchweg auf 1.200 m Höhe. Ursprünglich wurde sie im Ersten Weltkrieg von französischen Truppen als Versorgungsstraße angelegt. Sie führt auf 75 km Länge von Thann im Süden über Cernay, Grand Ballon, Hohneck, den Col de la Schlucht bis zum Col du Bonhomme im Norden. Die Route führt vorbei an mehreren Schauplätzen des Ersten Weltkrieges, von denen wir an einem, dem Hartmannswillerkopf, kurz innehalten werden.

    Nachdem wir die Vogesenkammstraße verlassen haben, erwartet uns das typisch elsässische Dorf Ribeauvillé zu einem kurzen Rundgang und hält bestimmt auch eine kleine regionale Spezialität zur Stärkung bereit bevor wir den Rückweg zu unserem Hotel antreten.

    Nach diesem fahrintensiven Tag lassen wir uns das Abendessen im Hotel bestimmt gut schmecken und werden uns so einiges zu erzählen haben.

    Übernachtung: Tourzentrum im Raum Lahr

    Tagesfahrleistung: ca. 280 km

    Tag 3- Durch den kurvigen Südschwarzwald

    Das Tagesbriefing nach dem Frühstück ist nun schon zur Routine geworden, heute werdet ihr damit auf die Fahrt durch den kurvigen Südschwarzwald mit seinen Bergen und Seen vorbereitet.

    Schon kurz nach dem Start geht’s hoch auf den Kandel, mit 1.241 Metern eine der höchsten Erhebungen im Mittleren Schwarzwald, wo euch ein toller Blick für die Auffahrt belohnt.

    Vor einen Vormittagskaffee hat der Guide dann noch die Auffahrt zum Freiburger Hausberg, dem Schauinsland gesetzt und das über die bis heute längste und kurvenreichste Bergrennstrecke Deutschlands.

    Vorbei am Feldberg, dem mit 1.493 Metern höchsten Gipfel des Schwarzwaldes geht es dann etwas beschaulicher zunächst zum Schluchsee und dann zum Titisee, wo wir uns regionaltypisch für die Weiterfahrt stärken.

    Wer im Schwarzwald unterwegs ist, kommt an ihnen nicht vorbei und so schauen auch wir uns natürlich eine der größten Kuckucksuhren der Welt an, während wir auf kurvenreichen, oft wenig befahrenen Strecken durch die herrliche Landschaft des Schwarzwaldes zurück zu unserem Hotel gleiten.

    Im Hotel können wir beim Abendessen und dem einen oder anderen Getränk diesen Fahrtag, aber auch die gesamte Tour durch die Kulturlandschaft des Schwarzwaldes und der Vogesen noch einmal Revue passieren lassen.

    Übernachtung: Tourzentrum im Raum Lahr

    Tagesfahrleistung: ca. 290 km

    Tag 4- Durch die Rheinebene ins Elsass

    Nach dem Frühstück und dem Tagesbriefing geht’s zunächst einmal auf gut ausgebauten Straßen durch die Rheinebene in Richtung Europastadt Strasbourg, dort über den Rhein und dann zum Mémorial de l’Alsace-Moselle, das die Geschichte der Elsässer und der Mosellaner vom Deutsch-französischen Krieg 1870 bis heute zeigt.

    Durch die bewaldeten Bergstraßen der Vogesen geht es weiter in das typisch elsässische Dorf Kaysersberg, in dem wir uns nach einem kurzen Rundgang landestypisch stärken bevor wir entlang der Elsässischen Weinstraße von einem zum anderen wunderschönen Dorf rollen und uns zumindest Riquewihr noch einmal genauer anschauen.

    Die anschließende Auffahrt zum und vor allem der Ausblick vom Château du Haut-Koenigsbourg über die unter uns liegende Rheinebene bis hin zum gegenüberliegenden Schwarzwald sind wahrlich eindrucksvoll und werden uns lange im Gedächtnis bleiben.

    Spätestens aber wenn wir den „Heiligen Berg des Elsass“, den Mont Saint-Odile erreicht haben, werden wir uns entscheiden müssen, welcher der Ausblicke der eindrucksvollere ist.

    Die Diskussion darüber führen wir dann am besten nach der Rückkehr in unser Hotel bei einem guten Essen und dem dazugehörigen Getränk.

    Übernachtung: Tourzentrum im Raum Lahr

    Tagesfahrleistung: ca. 300 km

    Tag 5- Der Norden des Schwarzwaldes

    Nach dem Frühstück und dem Tagesbriefing unternehmen wir eine Zeitreise durch die Täler und engen Bergstraßen des Schwarzwaldes in die 60iger Jahre, auch wenn das Benzinpreisniveau leider doch nicht mehr passt. Lasst euch überraschen!

    Kurze Zeit später erklärt euch euer Guide, warum der Marktplatz in Freudenstadt mit 219 x 216 Metern der größte umbaute Marktplatz in Deutschland ist.

    Anschließend geht’s zum Mittagessen in eine in der Region bekannte Biker-Gaststätte.

    Über Berge, durch offene Täler und dichte Wälder, vorbei an verschiedenen Talsperren erreicht ihr dann das erste Teilstück der Schwarzwaldhochstraße, die nicht nur bei Bikern für ihre großartigen Kurven und Ausblicke, sondern auch für zahlreiche Geschwindigkeitskontrollen bekannt ist.

    Das durch angepasste Fahrweise „geschonte“ Reisebudget können wir dann am Mummelsee in eine der vermutlich besten Schwarzwälder Kirschtorten oder in ähnlich guten Schwarzwälder Schinken gut anlegen.

    So gestärkt schaffen wir anschließend bestimmt einen kurzen Aufstieg zu Fuß zu den Ruinen des Klosters Allerheiligen und einige Streckenkilometer weiter auch zum Schloss Staufenberg, wo wir wieder einmal mit einem großartigen Ausblick belohnt werden!

    Ob die Besohlung der Bikerstiefel dann auch noch einen kleinen Spaziergang durch das herrliche Städtchen Gengenbach erlaubt, entscheiden wir gemeinsam vor Ort!

    In jedem Fall haben wir nach diesem Fahrtag bei einem gemütlichen Abendessen in unserem Hotel bestimmt ausreichend Gesprächsstoff!

    Übernachtung: Tourzentrum im Raum Lahr

    Tagesfahrleistung: ca. 290 km

    Tag 6- Verabschiedung und individuelle Rückreise

    Noch einmal frühstücken wir gemeinsam, bevor wir uns voneinander verabschieden und unsere individuellen Rückreisen antreten, alle hoffentlich mit schönen Erinnerungen an ein tolles Gemeinschaftserlebnis, und tolle Tourtage!

    Übernachtung: Tourzentrum im Raum Lahr