Hinweis

Sie verwenden einen veralteten Browser, bestimmte Objekte können falsch oder gar nicht angezeigt werden.

Verschiedene aktuelle Browser:

Traumstrassen der

Provence und Seealpen

Die schönsten Alpenpässe und Felsenschluchten Frankreichs

Motorradfahren mit allen Sinnen genießen

Die Region Provence-Seealpen ist eines der schönsten Motorradgebiete, die die französischen Alpen für eine Motorradtour zu bieten haben. Bereits die An- und Abreise zu unserem Tourhotel im Herzen der Provence lässt uns erahnen, welche Fahrgenüsse in den nächsten Tagen auf uns warten. Unser Hotel, ab dem wir die nächsten vier Tage unsere Motorradtouren starten, verwöhnt uns mit einem guten Frühstück und Drei-Gänge Abendmenüs. Ein fahrfreier Tag gibt uns die Möglichkeit, die Annehmlichkeiten des Hotels zu genießen und den Charme des typisch provenzalischen Dorfes zu erleben.

Termine "Provence und Seealpen"

Preise

(pro Person ab)

Fahrer (im DZ): € 1999,00

Sozia/Sozius (im DZ): € 1849,00

EZ-Zuschlag (p.P.): € 429,00

Wir rufen Dich zurück!

    Tel.:

    Reisebeschreibung

    Bereits im Schweizer Kanton Wallis bekommen wir einen Vorgeschmack auf die vor uns liegenden Tage: Der Col de la Forclaz gibt den Auftakt zum „Kurvenwedeln“ und führt uns mitten in die französischen Skiregionen. Über viele weitere Pässe und Single-Track-Roads touren wir dann durch einzigartige Landschaften zu unserem Tourhotel im Département Alpes-de-Haute-Provence.

    Die kommenden Tage führen neben vielen weiteren Highlights auch zum Mont Ventoux, dem „Olymp der Provence“. Die Tagestour auf diesen kahlen Riesen besticht durch die einsamen und kurvigen Bergstraßen, und belohnt uns von oben mit einer grandiosen Fernsicht.

    Die Verdonschlucht (Gorges du Verdon) ist einer der größten Canyons Europas, und wir statten ihr natürlich einen Besuch ab. Eingerahmt von einzigartiger Berglandschaft schneidet sich die Schlucht mehr als 700 m in das Bergmassiv. Dieses einzigartige Naturschauspiel lässt uns im wahrsten Sinne des Wortes „tief“ blicken…

    Weiter im Westen liegt der betörende Duft des Lavendels in der Luft. Die Fahrt auf dem Plateau von Valensole fühlt sich an wie die Fahrt durch eine Freiland-Parfümerie. Das ist Motorradfahren mit allen Sinnen! Beschauliche Bergstraßen bieten uns eine Motorradtour par excellence und runden die Tagesetappen ab. Dieser Motorradurlaub führt uns in die ursprüngliche Provence und bietet französische Lebensart auf „du und du“.

    Nachdem wir diese herrliche Region ausgiebig unter die Räder genommen haben, bietet unsere Rückreise nicht weniger Fahrspaß. Pässe mit so klingenden Namen wie Col d‘ Allos, Col du Galibier, Col du Télégraphe – um nur einige zu nennen – lassen unsere Bikerherzen höher schlagen.

    Nach diesen erlebnisreichen Tagen erwartet uns Murten im Westen der Schweiz wieder. Die mittelalterliche Gemeinde bietet uns die ideale Kulisse um unsere Motorradreise mit Blick auf den Murtensee und vielen Urlaubserinnerungen ausklingen zu lassen.

    Programm-, Hotel- und Routenänderungen sind vorbehalten.

    Leistungen

    Inklusiv-Leistungen:

    • 9x Übernachtung in guten Mittelklasse-Hotels, inkl. lokaler Abgaben („Kurtaxe“)
    • 9x Halbpension: Abendessen (3-Gänge-Menü oder Buffet) und Frühstücksbuffet
    • 7x geführte Motorradtouren durch unsere erfahrenen Tourguides
    • Tägliches ausführliches Tourbriefing
    • Ausführliches Tourbook
    • Sicherungsschein gemäß § 651r BGB für Pauschalreisen

    Nicht im Leistungsumfang inbegriffen:

    • Alle Leistungen, Mahlzeiten und Getränke, die nicht in der Leistungsbeschreibung aufgeführt sind
    • Maut- und Autobahngebühren
    • Benzin, Betriebsstoffe, anfallende Parkgebühren
    • Getränke und Zwischenmahlzeiten bei den Pausen, Eintrittsgelder
    • Reiserücktritt-/Reiseabbruchversicherung
    Gut zu wissen

    Anreise mit PKW und Motorradanhänger: Es besteht eine Abstellmöglichkeit für PKW+Anhänger am Treffpunkthotel während des Tourzeitraums (ggf. kostenpflichtig).

    Individuelle Anreise: Deine Strecke bis zum Treffpunkthotel ist für dich sehr weit? Kein Problem: Gerne beraten wir dich bei der Planung deiner individuellen Anreise mit dem Autoreisezug oder mit Motorradtransport plus Flug.

    Reisedokumente: Für die Grenzübertritte auf dieser Motorradreise genügt ein gültiger Personalausweis.

    Schutzbrief: Wir empfehlen für alle Motorradtouren einen KFZ-Schutzbrief, wie ihn zum Beispiel der ADAC anbietet.

    Krankenversicherung: Wir empfehlen für alle internationalen Motorradtouren den Abschluss einer separaten Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport. Gerne unterbreitet dir unser Allianz-Partner ein passendes Angebot.

    Reiseverlauf

    Tag 1- Treffpunkt Murtensee, Westschweiz (individuelle Anreise)

    Individuelle Anreise und Eintreffen am Treffpunkthotel bis 18:00 Uhr. Beim gemeinsamen Abendessen lernen wir uns kennen und stimmen uns beim anschließenden Tourbriefing auf das vor uns liegende Motorradabenteuer in der Provence und den französischen Seealpen ein.

    Übernachtung: Murten, Westschweiz

    Tag 2- Durchs Wallis und die Haute Savoie

    Unsere erste gemeinsame Etappe führt zunächst in die Hochebene rund um Fribourg, und dann hinunter zum Genfer See. „Le Lac Léman“, wie er von den Franzosen genannt wird, ist der zweitgrößte See Mitteleuropas. Durch das Rhonetal entern wir dann die Walliser Alpen. Und schon liegt der erste Pass vor uns: Am Col de la Forclaz und am Col des Montets schnuppern wir auf gut 1.500 m die erste Höhenluft, während der Mont Blanc (4.808 m) aus nächster Nähe grüßt.

    Nun sind wir in Frankreich unterwegs, genauer in Savoyen (frz. „Savoie“), der höchstgelegenen Landschaft Europas. Am Col de Saisies (1.633 m) haben unsere Tourguides die Mittagspause geplant.

    Nach der Stärkung machen wir uns wieder auf den Weg, zum ersten „Höhepunkt“ dieser Etappe: Es ist der von der Tour de France bekannte Col de la Madeleine (1.993 m). Im Schatten des über 2.800 m hohen Grand Pic de la Lauzière genießen wir die vielen Kurven und den tollen Ausblick, bevor wir am späten Nachmittag in unserem landestypischen Berghotel eintreffen.

    Übernachtung: La Toussuire (Frankreich)

    Tagesfahrleistung: ca. 340 km

    Tag 3- La Toussuire – Greoux-Les-Bains

    Nach dem Frühstück machen wir uns bereit für die zweite gemeinsame Etappe. Schon das Warm-Up führt uns hoch hinaus: Am Col de la Croix de Fer („Eisenkreuz-Pass“) knacken wir schon nach gut 30 km die Zweitausend-Meter-Marke. An den Hängen des Belledonne-Gebirges geht unsere Fahrt weiter nach Süden, wo als nächstes die Serpentinen bei L´Alpe d´Huez für jede Menge Fahrspaß sorgen.

    Und weiter geht’s: Über Nebenstrecken und zum Teil auf Single-Track-Roads überqueren wir den Col d’Ornon und den Col de Parquetout (beide knapp 1.400 m) und gelangen zum Stausee Lac du Sautet, dessen Bogenstaumauer in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts erbaut wurde.

    Nun queren wir auf einer Bogenbrücke die Schlucht des Flusses Drac, und gelangen wir wieder hinauf in eine offene und weite Bergwelt, die uns zum Col de Festre (1.441 m) und zum Col d’Espréaux (1.142 m) hinführt. Nach all diesen wundervollen Passstraßen mit ihren unzähligen Kurven cruisen wir nun entspannt durch das Durance-Tal weiter nach Süden – bis zu unserem Tourhotel, das wir für die nächsten Tage als unsere Basis für weitere Tagestouren durch die Provence und die Seealpen beziehen.

    Übernachtung: Tourzentrum in Greoux-Les-Bains (Frankreich)

    Tagesfahrleistung: ca. 290 km

    Tag 4- Westliche Provenzalische Alpen und Mont Ventoux

    Das erste Filetstück der Provence liegt vor uns. Die heutige Tagestour führt uns in den Westen zum Le Géant de Provence oder Gigant der Provence, wie der 1.912 m hohe Mont Ventoux auch genannt wird. Wir „schrauben“ uns hinauf zum Scheitelpunkt und werden mit einem atemberaubenden Rundumblick belohnt, der vom Mittelmeer bis zu den Hochalpen reicht. Nach diesem Highlight erwarten uns kurvenreiche Nebenstraßen, die wir im Walzertakt nehmen. Begleitet vom betörenden Duft der Lavendelblüten genießen wir die Freiheit auf zwei Rädern mit allen Sinnen, bevor wir wieder unser Hotel erreichen und den Fahrtag mit einem erfrischenden Getränk beenden.

    Übernachtung: Tourzentrum in Greoux-Les-Bains (Frankreich)

    Tagesfahrleistung: ca. 250 km

    Tag 5- Relax-Tag: Bummeln, Geniessen, Thermalbaden…

    Nach vier intensiven Fahrtagen ist heute Entspannung angesagt. Zum Beispiel bei einem Spaziergang zur Tempelritterburg, die über unserem Urlaubsort Greoux-les-Bains aufragt. Oder bei einem Bad im 42° heißen Thermalwasser? Von März bis November ist hier jedenfalls Kursaison – die Thermalquellen sind schon seit keltischer Zeit bekannt und werden seit den 1960er Jahren wieder intensiv genutzt.

    Übernachtung: Tourzentrum in Greoux-Les-Bains (Frankreich)

    Tagesfahrleistung: fahrfrei

    Tag 6- Signal de Lure und Lac de Sainte-Croix

    Heute Vormittag erweisen wir dem „kleinen Bruder“ des Mont Ventoux die Ehre und fahren zum Signal de Lure hinauf. Der Name bedeutet „Berg der Verlockung“. Uns locken vor allem die kleinen und kurvigen Sträßchen, auf denen wir uns dem Lure-Bergmassiv von der Südseite her nähern. Dabei durchfahren wir eine für die Provence typische Landschaft mit Lavendelfeldern und Zedern, die weiter oben in eine Weidelandschaft übergeht.

    Nach einem ausgiebigen Fotostopp im Schatten des 1.826 m hohen Gipfels setzen wir den Kurvenwalzer am Pas de la Graille fort. So gelangen wir nach Sisteron, dem Ort für unsere Mittagspause.

    Den Nachmittag nutzen wir, um das Land östlich der Durance bei einer Runde um den Lac de Sainte-Croix zu erkunden. Auch hier finden wir wenig befahrene Strecken in einer malerischen provenzalischen Landschaft und der Stausee ist eine wunderbare Kulisse für unsere nachmittägliche Kaffeepause.

    Übernachtung: Tourzentrum in Greoux-Les-Bains (Frankreich)

    Tagesfahrleistung: ca. 250 km

    Tag 7- Der Grand Canyon du Verdon

    Ein weiterer Leckerbissen wartet heute auf uns. Der Canyon du Verdon lässt an landschaftlichen und fahrerischen Eindrücken keine Wünsche offen. Atemberaubende Tiefblicke, majestätisch vorbeiziehende Adler und ein Kurvenkarussell ohne Ende – das sind nur einige der Höhepunkte, mit welchen der Canyon du Verdon beeindruckt. Mit all diesen unvergesslichen Eindrücken kehren wir am Nachmittag nach Greoux-Les-Bains zurück.

    Übernachtung: Tourzentrum in Greoux-Les-Bains (Frankreich)

    Tagesfahrleistung: ca. 250 km

    Tag 8- Greoux-Les-Bains – La Toussuire

    Heute heißt es Abschied nehmen von einer Region, die Fahrspaß, Natur pur und einen Hauch Abenteuer in sich vereint wie kaum ein anderer Landstrich in Frankreich. Über Pässe mit so klingenden Namen wie Col de Allos und Col de Vars, eskortiert von einem unvergesslichen Alpenpanorama, reisen wir wieder nach Norden… Schließlich erreichen wir den sprichwörtlichen „Höhepunkt“ unserer Tour: den 2.642 m hohen Col du Galibier. Von hier aus bringen wir dann diese hochalpine Etappe zu Ende, und erreichen am späten Nachmittag unser Berghotel, das wir bereits von Tag Nr. 2 unserer Tour kennen.

    Übernachtung: La Toussuire (Frankreich)

    Tagesfahrleistung: ca. 350 km

    Tag 9- Von La Toussuire wieder in die Westschweiz

    Teil eins unserer heutigen Etappe bringt uns flott durch das Arc-Tal bis nach Albertville. Dann wird es wieder spannend, denn wir fahren einen Abschnitt der legendären „Route des Grandes Alpes“. Sie führt uns zuerst auf den Col de Aravis (1.487 m). Hier überqueren wir die Aravis-Gebirgskette und nehmen uns auch Zeit für eine kleine Kaffeepause.

    Die Route führt dann weiter zum Col de la Colombière und zum Col des Gets. Passstraßen können hungrig machen. weshalb wir uns kurz nach dem Col de Gets mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region stärken.

    Über den Col du Corbier (1.230 m) verlassen wir die Route des Grandes Alpes in Richtung schweizerische Rhonetal. Noch einmal liegt der Genfer See und das Berner Oberland vor uns, und schließlich unser Treffpunkthotel am Murtensee.

    Übernachtung: Murten, Westschweiz

    Tagesfahrleistung: ca. 330 km

    Tag 10- Verabschiedung und individuelle Heimreise

    Eine beeindruckende Motorradreise liegt hinter uns. Streckenführung, Landschaft, regionale Highlights, kulinarische Köstlichkeiten und nicht zuletzt die Unterkünfte machen diese Motorradtour einzigartig.

    Noch einmal frühstücken wir gemeinsam, dann heißt es Abschied nehmen. Auf der individuellen Heimreise begleiten uns unvergessliche Erinnerungen an die Pässe und Panoramen der Provence und der Seealpen.