Reiseverlauf – Griechenland

Tag 1:

Individuelle oder gemeinsame Anreise zum Starthotel in Spittal an der Drau (Kärnten) bis 18.00 Uhr

Unsere Motorradreise beginnt in Spital an der Drau im österreichischen Kärnten. Bei einem leckeren Abendessen lernen wir uns kennen und stimmen uns beim anschließenden Tourbriefing auf das vor uns liegende Motorradabenteuer ein, das uns auf Traumstraßen ins Land der Götter führt. Ein Motorradurlaub der Fahrspaß, unvergessliche Landschaften und kulinarische Köstlichkeiten in besonderer Art und Weise vereint, liegt vor uns…

Übernachtung: Spittal an der Drau

Tag 2:

Spittal an der Drau – Slowenien – Opatija (Kroatien / Kvarner Bucht) ca. 290 km

Heute heißt es Kurvenspaß. Durch das malerische Drautal führt uns unsere Motorradtour zum geschichtsträchtigen Wurzenpass und weiter zum Triglav – Nationalpark, der uns mit tollen und faszinierenden Aussichtspunkten und Bikerstraßen belohnt. In Kroatien angekommen, erwartet uns bereits unser Hotel in der Kvarner Bucht, das uns mit seinem direkten Meerzugang die Möglichkeit zur Erfrischung bietet.  Am Abend genießen wir die Aussicht von der Terrasse auf die idyllisch gelegene Bucht bei einem Glas Wein.

Übernachtung: Opatija

Tag 3:

Opatija – Sibenik ca. 300 km

Gestärkt mit einem ausgiebigen Frühstück erreichen wir nach kurzer Fahrt die Panoramaküstenstraße, auch Jadranska Magistrala genannt und genießen das mediterrane Flair während wir weiter Richtung Süden touren. Die kurvenreiche Küstenstraße belohnt uns mit einzigartigen Fotomotiven, wenn Kroatiens Inseln Krk, Rab und Pag zu unserer rechten an uns vorbeiziehen. Das Festland im Norden bietet uns das 145 km lange Velebit – Massiv in dem der Vaganski Vrh mit seinen 1.757 m den höchsten Punkt abbildet. In dieser Region befinden sich auch Drehorte von einigen Karl-May-Filmen. Die stolze, mittelalterliche Stadt Sibenik, eine der größten Metropolen der Region Dalmatiens, erwartet uns mit der über Sibenik thronenden St. Anna – Festung, die von Einheimischen auch Mihovil – Festung genannt wird.

Übernachtung: Sibenik

Tag 4:

Sibenik – Dubrovnik ca. 280 km

Wir lassen Sibenik hinter uns und nehmen die adriatische Magistrala wieder unter die Räder. Das türkis schimmernde Wasser der Bucht von Grebastica lädt uns zum Fotostopp ein. Im weiteren Streckenverlauf gibt uns das Biokovo – Gebirge und das Meer die kurvenreiche Strecke vor und führt uns nach Dubrovnik. Das Schlendern durch die Altstadt, die zum UNESKO-Weltkulturerbe gehört, verführt uns in eine Zeitreise in die Vergangenheit, bevor der erlebnisreiche Tag zu Ende geht.

Übernachtung: Dubrovnik

Tag 5:

Dubrovnik – Durrës (Albanien) ca. 270 km

Adrenalin pur auf einer der schönsten Straßen der Erde… so beginnt der Tag und wir verlassen Kroatien und tauchen ein in die einst kleinste Republik des ehemaligen Jugoslawien – Montenegro. Das Meer immer im Blick, die bekannte Bucht von Kotor, eine fast 30 km lange fjordarige Bucht der südöstlichen dalmatinisch-montenegrinischen Adriaküste – auch der größte Fjord Südeuropas genannt – bietet uns eine herrliche Fotokulisse. Nach 140 km verlassen wir den Balkanstaat und damit auch die Adriatische Panoramaküstenstraße, die uns mit ihren einzigartigen Eindrücken noch lange in Erinnerung bleiben wird. Albanien und damit Durrës, eine geschichtsträchtige Hafenstadt, erwarten uns am frühen Abend und wir lassen den erlebnisreichen Tag ausklingen und genießen den Sonnenuntergang am Ionischen Meer.

Übernachtung: Durrës

Tag 6:

Durrës (Albanien) – Mazedonien – Kastoria (Griechenland) ca. 260 km

Heute heißt es Abschied nehmen von der Adriatischen Küste und wir nehmen Fahrt auf nach Osten, vorbei an Tirana, der albanischen Hauptstadt und dem weltweit ältesten See, den Ohrid-See, der jeden Fischliebhaber mit der dort heimischen Ohrid-Forelle höchsten Gaumengenuß verspricht. Ein kurzer Abstecher auf Mazedonisches Hohheitsgebiet, zum Galičica-Gebirge mit dem gleichnamigen Nationalpark bietet uns auf der Passhöhe herrliche Blicke auf Ohrid und dem Prespa See, bevor wir Kastoria auf einer Halbinsel in Griechenland gelegen, erreichen. Die mittelalterliche und für den Kürschner und Pelzhandel bekannte Stadt erkunden wir bei einem abendlichen Spaziergang.

Übernachtung: Kastoria

Tag 7:

Kastoria (Griechenland) – Kalambaka (Meteora Klöster) ca. 140 km

Griechenland, Land der Götter pur – auf Straßen abseits der „Hauptschlagadern“ heißt unser heutiges Ziel Kalambaka. Die Stadt liegt am Fuße der Meteora-Klöster, die auf bis zu 400 m steilen Klippen erbaut wurden und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Diese faszinierende Landschaft lassen wir vom Motorrad auf uns wirken und schließen den Tag mit einer eindrucksvollen Besichtigung eines der Klöster ab.

Übernachtung: Kalambaka

Tag 8:

Kalambaka – Delphi ca. 280 km

Und weiter geht’s mit Tagesziel Delphi. Über die landschaftlich reizvollen Straßen  Mittelgriechenlands  touren wir auf den Spuren der Geschichte über Lamia und Amfissa der antiken Stätte entgegen. Delphi galt den Menschen der Antike als Mittelpunkt der Welt. Schenkt man dem Mythos glauben,  ließ Zeus zwei Adler von je einem Ende der Welt aufsteigen und diese trafen sich in Delphi wieder.

Übernachtung: Delphi

Tag 9:

Delphi – Tripoli ca. 270 km

Der heutige Tag führt uns weiter zum südlichsten Teil der Balkanhalbinsel. Entlang an der mediterranen Landschaft des Golfs von Korinth führt uns das Roadbook zum 1881 bis 1893 erbaute und gut 6 km lange Kanal von Korinth – unser „Eintrittstor“ ins Bikerparadies Peloponnes. Am Abend treffen wir in unserem Hotel in Tripoli ein.

Übernachtung: Tripoli

Tag 10:

Tripoli – Pyrgos Dirou – Kalamata ca. 200 km

Auf wenig befahrenen Provinzstraßen fahren wir zur Tropfsteinhöhle von Pyrgos Dirou. Die 2800 m lange Glyfada-Höhle wurde 1923 von Einheimischen entdeckt und wird uns bei einer 25-minütigen Bootsfahrt in seinen Bann ziehen. Am südlichsten Punkt unserer Reise angekommen, heißt es wieder nordwärts – die Küstenstraße begleitet uns zu unserem Hotel in Kalamata.

Übernachtung: Kalamata

Tag 11:

Kalamata – Olympia ca. 170 km

Der nächste Höhepunkt unserer Griechenland – Motorradreise wartet auf uns. Olympia, der Austragungsort der antiken Olympischen Spiele ist unser Tagesziel. Auf herrlichen Bergstrecken genießen wir die mediterrane Landschaft.

Übernachtung: Olympia

Tag 12:

Olympia – Patras ca. 120 km

Das Heiligtum des Zeus in Elis – Olympia.  Der Vormittag steht uns für eine Besichtigungstour mit oder ohne Führung zu den antiken Stätten oder für einen Stadtbummel zur Verfügung.

Nach dem Mittagessen heißt es wiedermal Abschied nehmen – wir blicken zurück auf ein Land, dass uns mit dem schönsten Fortbewegungsmittel die Welt der Antike auf eine besondere Art erfahren lies. Unsere Fähre erwartet uns in Patras und legt am Abend mit Ziel Italien, Venedig ab.

Übernachtung: auf dem Schiff

Tag 13:

Fährüberfahrt nach Venedig

Tag auf See, ausspannen und die Überfahrt genießen.

Übernachtung: auf dem Schiff

Tag 14:

Venedig – Spittal an der Drau ca. 300 km

Am Morgen liegt uns Venedig zu Füßen… einen einzigartigen Blick auf die Altstadt genießen wir von der Fähre.

Unsere letzte Etappe dieser einzigartigen Motorradreise führt uns wieder zum Ausgangspunkt, nach Spital an der Drau.

Eine interessante, abwechslungsreiche mit vielen fahrerischen Höhepunkten gespickte Motorradreise liegt hinter uns, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Übernachtung: Spital an der Drau

Tag 15:

Spittal an der Drau

Nach dem Frühstück individuelle Abreise der Teilnehmer